Emerson launcht neues Wireless-Datensicherungsmodul

20 Oktober 2021

Emerson hat ein Wireless-Datensicherungsmodul (Automatic Recovery Module, ARM) für seine AVENTICS™ G3 Elektronische Feldbus-Plattform auf den Markt gebracht, das Technikern die Inbetriebnahme und Diagnose von Pneumatikventilsystemen von einem Mobiltelefon, Tablet oder Laptop aus ermöglicht. Das neue Wireless-Datensicherungsmodul und die AVENTICS G3 Feldbus-Plattform eignen sich für Anwendungen mit Pneumatikventilsystemen in der Automobilindustrie, Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, Reifenherstellung, Verpackungsindustrie und Metallverarbeitung.

„Die AVENTICS G3 Feldbus-Plattform ist die erste Lösung der Branche mit Wireless-Technologie, die den Leitsystemtechniker in die Lage versetzt, ein Ventilsystem von einem beliebigen Ort aus zu konfigurieren und zu diagnostizieren“, erklärt Enrico De Carolis, Vice President of Global Technology, Fluid Control and Pneumatics bei Emerson, in einer Mitteilung. „Dieses Angebot fördert unser Bestreben, Hersteller bei der Reduzierung von Produktionsstillständen und der Vereinfachung der Inbetriebnahme von Ventilsystemen zu unterstützen. Gleichzeitig schaffen wir dadurch eine Möglichkeit zur Verwendung von Diagnose-/Prognosefunktionen zu Analysezwecken und zur Erweiterung unseres Angebots von intelligenten Geräten mit IIoT-Fähigkeiten.“

Das Wireless-Datensicherungsmodul bietet über einen internen WLAN-Zugangspunkt und eine mobile Website einfachen Zugriff auf die Diagnose- und Inbetriebnahmefunktionen der AVENTICS G3 Feldbus-Plattform – selbst wenn das Ventilsystem in einer Maschine untergebracht oder an einer Decke installiert ist. Das Wireless-Datensicherungsmodul gibt Fehlermeldungen für Alarme, Spannungswerte, Kurzschlüsse, Modulfehler, offene Lasten und Verteilungsfehler aus, um Ausfallzeiten von Systemen zu reduzieren.



Neues Wireless-Datensicherungsmodul von Emerson ermöglicht „einfache Inbetriebnahme und Konfiguration von Ventilsystemen“, erklärt das Unternehmen.
Foto: Emerson