Großauftrag für GEA im Zukunftsmarkt „New Food“

28 September 2021

Novozymes, Anbieter von Enzym- und mikrobiellen Technologien mit Sitz in Dänemark, betraut GEA mit der schlüsselfertigen Ausstattung einer Großanlage zur Herstellung von pflanzenbasierten Proteinen, die zur Produktion pflanzlicher Nahrungsmittel benötigt werden. Der Auftragswert liegt im deutlich oberen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Der Bau wird noch in diesem Jahr beginnen. Voraussichtlich Ende 2023 soll die neue Fabrik in Nebraska, USA, ihre Produktion aufnehmen.

Die neue Produktionsanlage umfasst die Fertigungsschritte von der Ernte bis zur Separation des Proteins. GEA wird die Prozessanlagen – dazu gehören Membranfiltration, Mischer, Homogenisatoren, Wärmetauscher, Wärmebehandlungsanlagen, Reinigung, Abfüllung und die Pumpen- und Ventiltechnik – bauen und Mitte 2022 mit der Installation beginnen. Die Produktion ist modular angelegt, so dass die Anfangskapazität leicht erweitert werden kann, wenn die Nachfrage steigt.

Novozymes entwickelt seit Jahrzehnten fermentierte katalytische – also industriell hergestellte – Enzyme, die für Anwendungen in zahlreichen Branchen Grundlage sind. „Die Investition in eine neue, hochmoderne Produktionslinie in Blair, Nebraska, unterstreicht unser Engagement, die Welt nachhaltig zu ernähren und die wahre Kraft der Biotechnologie zu demonstrieren“, so Graziela Chaluppe dos Santos Malucelli, COO and Executive Vice President Novozymes.




GEA wird für den Biotechnologiekunden Novozymes ein neues Werk in den USA schlüsselfertig erstellen, das alternative Proteine für menschliche Ernährung produzieren soll. Der Auftrag im wachsenden New-Food-Markt gehört zu den größten der Unternehmensgeschichte.
Foto: GEA