Sitzventile mit erweitertem Druck-und Temperaturbereich

30 August 2021

Für das Schalten und Regeln von Gasen, Flüssigkeiten und Dampf in der Prozess- und Lebensmittelindustrie hat Bürkert jetzt „besonders langlebige und wartungsarme Auf-/Zu- und Regelventile entwickelt, die sich für Mediendrücke bis 25 bar und Temperaturen bis 230 °C eignen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

In der Lebensmittel- und Prozessindustrie sind wartungsarme Schalt- und Regelventile essenziell. Sie steuern den Durchfluss von Gasen, Dampf oder Flüssigkeiten, beispielsweise in Hilfsprozessen wie CIP (Cleaning-in-place), bei der Umkehrosmose oder der Temperaturregelung. Speziell für solche Anwendungen bietet Bürkert Fluid Control Systems jetzt eine Palette an elektromotorisch und pneumatisch betätigten Auf-/Zu- und Regelventilen mit erweitertem Druck- und Temperaturbereich. Die Ventile mit Edelstahl-Ventilgehäuse arbeiten aufgrund spezieller Dichtmaterialien problemlos mit Medien bis zu 25 bar Überdruck und Temperaturen zwischen -40 °C und 230 °C. Die Nennlebensdauer bei 200 °C liegt laut Bürkert bei mehr als einer Million Schaltzyklen. Geräte und Dichtungen müssten deshalb nur selten getauscht werden; die Anlagenverfügbarkeit steige. Dichtungsmaterialien und Schmierstoffe, die sich für Lebensmittel, Trinkwasser, Brenngase oder Sauerstoff eignen, ermöglichen den Einsatz der Ventile mit weiteren Medien, beispielsweise für Reinigungs- und Spülzwecke, bzw. Wärmeträger oder Sattdampf mit 20 bar und 215 °C. Bürkert: „Sie können also alle gängigen Gase und Flüssigkeiten für Heiz- und Kühlzwecke im Prozess ebenso schalten und regeln wie die üblichen CIP-Prozesse.“ Auch ein Einsatz mit Wärmeträgerölen ist möglich, zum Beispiel in Verbindung mit alternativen Heizkonzepten.

Die Hochdruck- und Hochtemperaturventile sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich als Geradsitz-Schalt- und Regelventil sowie als Schrägsitz-Schalt- und Regelvariante. Die Gehäuse aus Edelstahl bieten je nach Ausführung Flansch-, Schweiß-, Gewinde- oder Clamp-Anschlüsse in Nennweiten von DN10 bis DN 100 bzw. NPS 3/8“ bis 4“. 




Bürkert Fluid Control Systems bietet nun eine Palette an elektromotorisch und pneumatisch betätigten Auf-/Zu- und Regelventilen mit erweitertem Druck- und Temperaturbereich.
Foto: Bürkert Fluid Control Systems