Endress+Hauser erhält Innovations-Preis

24 August 2021

Endress+Hauser hat das TOP 100-Siegel 2021 verliehen bekommen. Mit dieser Auszeichnung werden besonders innovative Mittelständler geehrt. Die TOP 100-Trophäe bekommt Endress+Hauser auf dem 7. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg von dem Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar überreicht. Er begleitet den Innovationswettbewerb als Mentor. Projektpartner sind außerdem die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW.

Beim TOP 100-Wettbewerb geht es um die Frage, ob Innovationen das Ergebnis planvollen Vorgehens oder ein bloßes Zufallsprodukt sind – und wie sich die Lösungen am Markt durchsetzen. Die Preisträger werden in einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren ermittelt. Ein Team um den Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien legt dabei rund 120 Prüfkriterien zugrunde.

Für Endress+Hauser Level+Pressure war es die erste Teilnahme an dem Wettbewerb. Laut den Forschern schnitt Endress+Hauser in den Kategorien „Prozesse/Organisation“ und „Innovationsklima“ am besten ab. Bei diesen Kriterien geht es darum, wie Innovationsprozesse im Unternehmen organisiert werden und inwiefern das Arbeitsumfeld der Mitarbeitenden Kreativität ermöglicht.
Als Beleg für die gezielte Förderung der Innovationskraft verweist Endress+Hauser unter anderem auf die Schulungsangebote für Mitarbeitende sowie auf die Gründung eines Innovation Lab und die Kopplung des Innovationsmanagements an die Geschäftsleitung. Das Innovation Lab soll als Keimzelle für neue Herangehensweisen und Geschäftsmodelle dienen – und erfolgreiche Methoden ins Kerngeschäft übertragen.



Die Mitarbeitenden von Endress+Hauser sollen ihre Innovationskraft entfalten können.
©Endress+Hauser