Endress+Hauser: Gründungsmitglied der IDTA

18 März 2021

Die Industrial Digital Twin Association (IDTA) hat Anfang März offiziell ihre Arbeit aufgenommen. 23 Gründungsmitglieder, darunter auch Endress+Hauser, haben zum Ziel, den digitalen Zwilling herstellerübergreifend als Kerntechnologie der Industrie 4.0 optimal zur Marktreife zu entwickeln.
 „Das Konzept des digitalen Zwillings ist ein wichtiger Aspekt der Digitalisierung der Anlagen unserer Kunden. Deshalb ist es wichtig, dass Hersteller und Betreiber hier gemeinsame Standards schaffen, damit der Austausch dieser Informationen reibungslos und sicher funktionieren kann“, sagt Nikolaus Krüger, Chief Sales Officer der Endress+Hauser Gruppe. Kunden sollen somit in Zukunft von übergreifenden Standards, die die Anforderungen der Hersteller, Betreiber und Integratoren gleichermaßen erfüllen, profitieren.

Die IDTA versteht sich als Nutzerorganisation mit internationaler Ausrichtung für den digitalen Zwilling in der Industrie 4.0. Als Gründungsmitglied arbeitet Endress+Hauser aktiv in den relevanten Arbeitsgruppen der IDTA mit. Netilion, das digitale Ökosystem von Endress+Hauser, biete schon heute Funktionen für den digitalen Zwilling, so das Unternehmen. Künftig sollen dafür die Konzepte der IDTA genutzt werden. Endress+Hauser will darüber hinaus auf die enge Verzahnung mit den Aktivitäten der Open Industry 4.0 Alliance achten.

Foto: Endress+Hauser