JUMO geht mit der ersten virtuellen Messe neue Wege

16 Februar 2021

Um Kunden und Interessenten trotz Corona-Zeiten über neue Produkte, Technologien und Trends auf dem Laufenden zu halten, hat JUMO Ende Januar an zwei Tagen zu den ersten JUMO Xperience Days eingeladen. Diese virtuelle Messe nutzte neben einem Livestream eine innovative interaktive Plattform mit vielen Networking-Möglichkeiten.

„Industrieunternehmen dürfen in Corona-Zeiten nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern müssen attraktive neue Angebote entwickeln, um Kunden auch online zu begeistern. Mit den Xperience Days haben wir ein innovatives Event-Format realisiert, das auch zukünftig einen festen Platz in unserem Marketingmix finden wird“, erläuterte JUMO-Marketingleiter Michael Diegelmann.

Kernstück der Xperience Days war ein Livestream mit 15 Vorträgen zu JUMO-Highlights, Applikationsbeispielen und aktuellen Themen. Hierfür arbeitete JUMO mit der Filmproduktionsfirma „mecom vision“ in Fulda zusammen. Aus deren professionellen Filmstudio wurden die Livestreams übertragen. Die Vorträge wurden am ersten Messetag auf Deutsch und am zweiten auf Englisch für das internationale Publikum angeboten.

Das Besucherecho auf die Experience Days war nach Angaben des Unternehmens durchweg positiv. Besonders wurden die hohe Qualität und Professionalität der Livestreams und die zahlreichen interaktiven Kommunikationsmöglichkeiten gelobt. Auch die klare Struktur und die einfache Bedienbarkeit der Softwareplattform war aus Sicht der Teilnehmer ein großes Plus.