Equinor erhält 17 neue Produktionslizenzen

21 Januar 2021

Equinor hat vom Das norwegische Ministerium für Erdöl und Energie im Rahmen der Auszeichnung 2020 in vordefinierten Gebieten (APA) 17 neue Produktionslizenzen an Eqinor erteilt - zehn Lizenzen als Betreiber und sieben Lizenzen als Partner. Dies gab das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt.  Acht der Produktionslizenzen wurden für Bereiche in der Nordsee und neun Lizenzen in der norwegischen See erteilt.

„Wir freuen uns über die Zuschläge, die eine wichtige Ergänzung unseres Explorationsportfolios darstellen und die Grundlage für zukünftige Entdeckungen bilden, die gemäß der Klima-Roadmap von Equinor durchgeführt werden können“, sagt Nick Ashton, Senior Vice President für Exploration in Norwegen bei Equinor.

Aufgrund ihrer Lage können diese Ressourcen, nach Angabe von Equinor,  häufig mit hoher Rentabilität realisiert werden und einen erheblichen Wert für die Gesellschaft schaffen. Sie können mit einem geringen CO2-Fußabdruck pro Barrel hergestellt werden.

 „Wir leben in sehr aufregenden Zeiten. Die Digitalisierung gibt uns neue Einblicke in den Untergrund und die Möglichkeit, mehr Öl und Gas zu finden. Gleichzeitig sehen wir uns in der gesamten Wertschöpfungskette von der Entdeckung bis zum Verbrauch immer strengeren Anforderungen an die CO2-Emissionen gegenüber, und wir müssen in beiden Bereichen erfolgreich sein. Dies ist keine leichte Aufgabe, aber es lohnt sich sehr, sie zu lösen “, sagt Ashton.

Foto: Equinor