Merck investiert 20 Mio. Euro in Korea und China

11 November 2020

Merck investiert 20 Millionen Euro in die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten für organische Leuchtdioden (OLED) an den Standorten in Pyeongtaek, Korea, und Schanghai, China. Der Bau zusätzlicher Sublimationseinheiten soll helfen, die Kundennachfrage auf dem wachsenden OLED-Markt zu bedienen. Mit dieser Investition baut Merck seine lokale OLED-Produktionsbasis in Korea weiter aus und schafft Produktionskapazitäten in China.

Investiert werden die 20 Millionen Euro in den Bau eines neuen modularen Produktionssystems, das die Installation weiterer Sublimationseinheiten ermöglicht, wenn dies aufgrund der Marktentwicklung notwendig wird. Sublimations-Reinigungsprozesse sind von entscheidender Bedeutung für die Herstellung von OLED-Materialien von höchster Qualität. Die Reinheit der OLED-Materialien ist wiederum einer der wichtigsten Einflussfaktoren für die Leistung und Lebensdauer von OLED-Geräten.



Mit seiner Investition baut Merck seine lokale OLED-Produktionsbasis in Korea weiter aus und schafft Produktionskapazitäten in China. Foto: Merck