Baustart für Solaranlage am Pumpspeicher Markersbach

16 September 2020

Vattenfall baut die Stromerzeugung aus Sonnenenergie in Deutschland weiter aus und startet jetzt mit der Errichtung einer Photovoltaik-Anlage am Pumpspeicherwerk (PSW) Markersbach in Sachsen. Dort wird das Unternehmen in den kommenden Wochen rund 11.000 Solarmodule mit einer Leistung von 4,3 Megawatt (MW) am Damm des Oberbeckens des PSW installieren. Vattenfall erwartet, dass die jährlich produzierte Menge Sonnenstrom „Made in Erzgebirge“ dem Jahresbedarf von bis zu 1.500 deutschen Durchschnittshaushalten entspricht.

Ebenfalls noch in diesem Jahr will Vattenfall am Standort des PSW Geesthacht in Schleswig-Holstein eine weitere PV-Anlage zusätzlich zu der bereits vorhandenen Anlage errichten. Die neue Anlage hat eine Leistung von 2,4 MW. Darüber hinaus nutzt Vattenfall bereits Dachflächen des PSW Markersbach, so dass nunmehr insgesamt sieben MW neue Photovoltaik-Leistung an den Wasserkraftwerken in Bau oder in der Planung sind. Die Dammprojekte in Markersbach und in Geesthacht wurden im Rahmen einer vorangegangenen PV-Ausschreibungsrunde von der Bundesnetzagentur bezuschlagt.


Die Photovoltaik-Anlage am Pumpspeicher Geesthacht (links von der Triebwasserleitung) – weitere Module mit einer Leistung von 2,4 MW sollen am Oberbecken errichtet werden. Foto: Vattenfall