Erweiterungen bei elektromotorisch betätigten Ventilen

30 Juni 2020

Der Ingelfinger Ventilspezialist GEMÜ baut sein Produktportfolio im Bereich der elektromotorisch betätigten Geradsitz-, Schrägsitz- und Membranventile weiter aus. Ab sofort ist das elektromotorisch betätigte Membranventil GEMÜ R629 eSyLite auch in den Membrangrößen MG 10 und MG 40 verfügbar, dadurch werden die Nennweiten DN 12 bis 50 abgedeckt.

GEMÜ eSyLite ergänzt als Basic Antrieb für Auf/Zu-Anwendungen die elektromotorisch betätigten Ventilbaureihen GEMÜ eSyStep und GEMÜ eSyDrive im Einstiegssegment. Eine optische Stellungsanzeige und eine Handnotbetätigung sind bei GEMÜ eSyLite standardgemäß verbaut, ein integriertes Notstrommodul ist optional erhältlich. „Somit stellt das elektromotorisch betätigte 2/2-Wege Membranventil GEMÜ R629 eSyLite eine wirtschaftliche Alternative zu Magnetventilen aus Kunststoff beziehungsweise zu elektromotorisch betätigten Kugelhähnen aus Kunststoff dar“, erklärt das Unternehmen. Dank des GEMÜ HighFlow-Körpers verfüge das Ventil über ein gutes Strömungsverhalten und sei unempfindlich gegen partikelführende Medien. Daneben lässt sich der GEMÜ eSyLite Antriebauch auf M-Block Ventilen montieren.

Zusätzlich wurde der Universal Antrieb GEMÜ eSyStep um eine Größe erweitert. Dadurch sind die Sitzventile GEMÜ 543 und 533 eSyStep ab sofort in den Nennweiten DN 6 bzw. 15 bis 50 verfügbar. Mit den Membranventilen GEMÜ 639 und R639 eSyStep kann zukünftig ein Nennweitenbereich von DN 4 bis 32 abgedeckt werden. Ventile mit GEMÜ eSyStep Antrieb sind als Auf/Zu- oder Stellungsregler-Ausführung verfügbar. Über eine IO-Link Schnittstelle lassen sich einfach Prozess- und Parameterdaten austauschen. Somit bewähren sie sich sowohl in Auf/Zu- als auch in einfachen Regelanwendungen. Aufgrund der schmalen Bauweise eignet sich der GEMÜ eSyStep Antrieb auch perfekt für die Verwendung auf M-Block Ventilen.



Neue elektromotorisch betätigte Ventile GEMÜ R629 eSyLite sowie GEMÜ R639, 639, 543 und 533 eSyStep (v. li.) Foto: GEMÜ