ExxonMobil erhöht Kapazität deutlich

12 August 2019

ExxonMobil hat die Produktion auf einer neuen Hochleistungs-Polyethylenlinie in seinem Polyethylenwerk in Beaumont, Texas, aufgenommen. Die Erweiterung erhöht die Produktionskapazität der Werke um 65 Prozent bzw. 650.000 Tonnen pro Jahr und steigert die Standortkapazität auf fast 1,7 Millionen Tonnen pro Jahr.
Diese Erweiterung baut auf den Versorgungsvorteilen der beiden neuen Hochleistungs-Polyethylenlinien von ExxonMobil auf, die 2017 am Produktionsstandort des Unternehmens in Mont Belvieu, Texas, in Betrieb genommen wurden. Diese Investitionen in Höhe von mehreren Milliarden Dollar sollen laut ExxonMobil dazu beitragen, das starke globale Nachfragewachstum nach Polyethylen zu decken, insbesondere bei Hochleistungsprodukten für Flüssigkeits- und Lebensmittelverpackungen, Bauauskleidungen und Agrarfolien.
„Die Verfügbarkeit neuer Lieferungen von im Inland produzierten Erdgasflüssigkeiten verschafft uns einen erheblichen Vorteil bei der Erweiterung der Polyethylenproduktion, um das weltweite Nachfragewachstum zu decken“, sagte Karen McKee, Präsidentin von ExxonMobil Chemical Company.
Es wird erwartet, dass die mit der Expansion von Beaumont verbundenen Aktivitäten die regionale Wirtschaftstätigkeit in den ersten 13 Jahren um 20 Milliarden Dollar steigern werden, so das Ergebnis einer Studie, die 2015 von Impact Data Source abgeschlossen wurde.