AVA bietet nun auch die Absperrklappe der Serie TOBV

08 März 2019

AVA hat sein Lager um ein weiteres Produkt ergänzt und kann ab sofort die Dreifach Exzentrische Prozess Absperrklappe Serie TOBV – auch in Kurzbaulänge – liefern. Diese Klappen bieten einen beidseitig leckagefreien, gasdichten Abschluss und sind gemäß „Leckrate A“ nach ISO 5208 und EN12266-1 „absolut dichtschließend“, betont das Unternehmen. Der serienmäßig mit Stellite 21 aufgepanzerte Gehäusesitz in Verbindung mit einer Duplex- und Graphite-Lamelle gewährleiste auch bei schwierigsten Betriebsbedingungen und höheren Schaltspielen ein leckagefreies Dichtverhalten. Alle Armaturen wurden nach API 607 Firesafe getestet.

Das Packungssystem erfüllt die Dichtheitsanforderungen gemäß TA-Luft VDI 2440 sowie ISO 15848-1(BH) auch bei kritischen Drücken, erklärt AVA. Das Unternehmen übernimmt auf Wunsch die Automation der Armatur – sei es elektrisch, pneumatisch oder hydraulisch. Die Schnittstelle ist nach ISO 5211 genormt.

Hauptanwendungsgebiete sind Medien in den Bereichen Öl und Gas, Petrochemie, Chemie sowie Kraftwerksanwendungen. Auch für andere Industriezweige – wie der Wasserwirtschaft einschließlich Entsalzungsanlagen, Fernwärme, Sauerstoff oder Cryo-Technologie – ist diese Armatur geeignet. Die Dreifach Exzentrische Prozessklappen sind ab Lager in den Nennweiten DN80-600 (3” – 24”) und den Druckstufen PN10 bis PN40, (Cl.150# - Cl.300#) erhältlich.

Darüber hinaus bietet AVA Prozessklappen bis zu einer Nennweite DN 2400 (96“) sowie Nenndruck PN250 (Cl.1500#). Gehäuse in anderen Bauformen wie Wafer, Anschweißenden oder Schieberersatzbaulängen sind ebenfalls verfügbar. Bei den Werkstoffen sind neben Edelstählen in 1.4408 / CF8M auch weitere hochlegierte Materialen auf Anfrage lieferbar.


AVA hat ab sofort auch die Dreifach Exzentrische Prozess Absperrklappe Serie TOBV im Sortiment.