Neuer Schutz von Motoren und Antrieben

29 Januar 2019

Pepperl+Fuchs hat ein Bebco EPS® Spül- und Druckhaltesystem entwickelt, das für die Klasse I oder II/Div. 2 und Zone 2/22 ausgelegt ist. Das kompakte manuelle oder automatische System bietet Funktionen für einen Schutz von explosionsgefährdeten Bereichen im Rahmen einer kleinen und schlanken Lösung.

Das Spül- und Druckhaltesystem der Serie 7500 Ex pzc/Typ Z kann vollautomatisch oder manuell arbeiten. Es reinigt ein gemeinsames Gehäuse von gefährlichen Gasen oder Stäuben, um den Überdruck aufrechtzuerhalten. Es reduziert die Klassifizierung innerhalb des geschützten Gehäuses auf einen nicht explosionsgefährdeten Bereich. Der 7500 ist ATEX- und IECEx-zertifiziert und UL-gelistet. Es arbeitet auf einer extrem kleinen Grundfläche von nur 5,8“ x 3,8“ x 1,9“.

Vollautomatisch biete das System einen „Schutz für elektrische Geräte wie Motoren, Antriebe, Schaltschränke und Gasanalysatoren“, erklärt Marketing-Manager Kristen Barbour. Ob Gas- oder Staubschutz in der Öl- und Gas-, Chemie-, Schiffs- oder Offshore-Industrie – das Bebco EPS 7500 könne in der Prozessindustrie weltweit für Anwendungen eingesetzt werden, die bisher einen schwereren und teureren Explosionsschutz erforderten.

Die Serie 7500 beinhaltet eine intelligente automatische Überwachung und Steuerung des Gehäusedrucks mit Verdünnungs- und Durchflussfunktionalität. Das System nimmt automatische Einstellungen vor und verfügt über einen Alarmausgang. Es ist aus chromatiertem Aluminium in Meeresqualität gefertigt und somit robust genug, um den rauen Bedingungen vieler Prozessindustrien standzuhalten.

Das Bebco EPS 7500-Series Type Ex pzc/Type Z.