Patronen-Sitzventile optimiert

03 January 2019

Wandfluh hat seine Patronen-Sitzventile überarbeitet und mit einem leistungsfähigeren Magnetsystem versehen. Die Magnetspule ist nun stahlummantelt und entsprechend für den Einsatz in rauer Umgebung optimiert. Das Ventil kann Volumen bis 40 l/min mit bis zu 350 bar schalten. In der geschlossenen Stellung schließt der metallisch dichtende Sitz das Ventil „praktisch leckagefrei ab, erklärt Wandfluh. Das universell einsetzbare Ventil verfüge über die gängigsten Magnet-Anschlüsse und Spannungen. Es ist optional mit einer integrierten Hand-Notbetätigung erhältlich. „Die Magnetspule, das Ankerrohr und der Ventilkörper sind durch ihre Zink/Nickel-Beschichtung sehr gut gegen Korrosion geschützt (1000 h im Salzsprühtest)“, so das Unternehmen. Das direktgesteuerte Ventil der Nenngröße M22 ist als 2/2-Wege-Funktion, als stromlos offen oder stromlos geschlossen, mit der Bezeichnung SDSPM22-AB oder –BA, und als 3/2-Wege-Funktion mit der Bezeichnung SDSPM22-FG verfügbar. „Die Anwendungen liegen dort, wo es auf ein dichtes Abschließen von Leitungen ankommt, wie zum Beispiel beim Halten einer Last mit einer 2/2-Wege-Funktion, beim Betätigen eines Aktuators oder als Vorsteuerung eines Hauptventils mittels der 3/2-Wege-Funktion“, erläutert Wandfluh.


Überarbeitetes Patronen-Sitzventil von Wandfluh