Startschuss für umfangreiche Bürkert-Investition

25 Dezember 2018

Der offizielle Spatenstich für den geplanten Erweiterungsbau in Menden bei Dortmund stellt den Auftakt für die nächste Phase dar. Innerhalb eines Jahres soll mit einer Verdoppelung der Produktions- und Bürofläche auf insgesamt rund 5.500 Quadratmeter noch mehr Raum für kundenspezifische Schaltschrank- und Schweißtechnik-Lösungen des sogenannten Systemhauses geschaffen werden, erklärt das Unternehmen. Der Beginn der Bauarbeiten für das Projekt zur Erweiterung des Bürkert-Standorts Menden ist für Januar 2019 geplant, das Projekt soll innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden.

Aufgrund des stetigen zweistelligen Wachstums des Standorts steht nun die Erweiterung an. Die aktuelle Produktionsfläche wird dabei von 1.500 Quadratmeter auf 4.100 Quadratmeter mehr als verdoppelt. Weiterhin werden 1.600 Quadratmeter neue Büroflächen geschaffen. Am Standort Menden beschäftigt Bürkert derzeit insgesamt 66 Mitarbeiter. „Die Zahl der Mitarbeiter ist bereits in den vergangenen Jahren fortlaufend gewachsen, und im Zuge des Neubaus soll innerhalb der nächsten sechs bis acht Jahre die Zahl der Beschäftigten im Systemhaus sukzessive auf 80 erhöht werden“, betont Bürkert.